Madeira Last Minute auf die Insel im Atlanischen Ozean

Madeira Last Minute

 

Madeira ist ein Insel im Atlanischen Ozean, welche zu Portugal gehört. Sie liegt 737 Kilometer westlich vor der Küste Marokkos und nördlich der Kanarischen Inseln. Die Hauptstadt Madeiras ist Funchal. Das Wort Madeira ist porugisisch und bedeutet übrigens Holz.

 

Die Inselgruppe Madeira umfasst neben der Hauptinsel Madeira noch die kliener Insel Porto Santo und die unbewohnte Inselgruppen Ilhas Desertas und Ilhas Selvagens.

Madeira ist etwa 741 Quadratkilometer groß und hat in etwa 230.000 Einwohner.

 

Madeira liegt in derZeitzohne UTC +0 und ist somit gegenüber uns Mitteleuropäern eine Stunde zurück. Da es in Madeira auch eine Sommer- und Winterzeit gibt, bleibt die Zeitverschiebung das ganze Jahr über unverändert.

Madeira ist sehr bergig. Der höchste Berg ist mit 1862m der Pico Ruivo, welcher im Hochgebirge der Insel liegt. Dort bildet das zerklüftete Lavagestein atemberaubende Felsformationen. Die Küsten Madeiras sind steil abfallend. Die gesamte Insel ist vulkanischen Ursprungs.

Besonders die artenreiche Flora ist für Urlauber sehr interessant. Obwohl die meisten Pflanzenarten nicht dort heimisch sind, sondern eingeschleppt wurden, kennt man Madeira auch unter dem Namen Blumeninsel.

 

Etwa 20 Prozent der Insel wird von einem Lorbeerwald, dem Laurisilva, bedeckt. Neben verschiedenen Lorbeerarten finden sich hier auch verschieden Arten von Holunder, Stechpalmen und der Baumheide. Selbst Eukalyptus findet man auf Madeira.

Madeira ist kein typisches Ziel für einen Badeurlaub. Für Naturliebhaber und Ruhesuchende ist es allerdings das ideale Urlaubsziel. Mit dem Rad, auf Wanderungen oder mit dem Mietwagen können Sie die Insel erkunden und sich an der atemberaubenden Natur erfreuen. Im Hochgebirge finden Sie tiefe Schluchten, an den Küsten steile Klippen und in den Wäldern eine üppige Vegetation und sonnendurchflutete Lichtungen.

 

Eine sehr schöne Attraktion Madeiras sind auch die Levadas. Das sind künstliche Wasserläufe, die das Wasser aus den niederschlagsreichen Gebieten im Norden und im Zentrum in den trockeneren Süden leiten. Sie schlängeln sich über tausende Kilometer durch die gesamte Insel. Auf den Pfaden der Levadas erkunden die Urlauber die Insel. Sie führen hinauf in das Gebirge, wo einige Treppen größere Gefälle überwinden und die Urlauber Tunnel und kleine Wasserfälle überwinden müssen.


Urlaub buchen Mallorca

Last Minute Urlaub buchen